Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Zum 2. Jahrestag des Kriegsbeginn in der Ukraine wird auch die IPPNW Österreich bei der Friedenskundgebung in Linz einen Beitrag leisten. Zum Mitgedenken der Opfer und zum Mitdemonstrieren für mehr Frieden und Gerechtigkeit laden wir ein!

Sicher haben Sie viele Berichte über die Klimakonferenz COP 28 gelesen, gesehen und gehört. Mir ging es so, dass vieles von dem gehörten sehr widersprüchlich war.

Einige IPPNW MItglieder waren vor Ort und nahmen an den Sitzungen dort teil. Lesen sie in Ihrem Bericht über ihre persönliche Eindrücke von der Konferenz (Beitrag in Englisch).https://peaceandhealthblog.com/2024/01/29/no-nukes-no-war-no-warming/

Wir möchten Euch auf einen Beitrag in der Tageszeitung Der Standard hinweisen, welcher das Thema Nukleare Abschreckung behandelt:

 

Die Logik der nuklearen Abschreckung

Heinz Gärtner

Im Gastblog schreibt der Politikwissenschafter Heinz Gärtner über Möglichkeiten, um Nuklearwaffen als kriegerisches Mittel abzuschaffen.

Der Standard 15. Jänner 2024

 

Zum Artikel: https://www.derstandard.at/story/3000000202494/die-logik-der-nuklearen-abschreckung

Webinar 14. Jänner, 16:00

Webinar „The Climate-Nuclear Nexus: Our Climate Crisis and Nuclear War“

Dr. Ira Helfand (IPPNW) sowie ICAN ED Melissa Parke werden teil des Panels sein – es wird um die beiden aktuell größten Gefahren gehen: die Klimakrise und die Gefahr eines atomaren Krieges. Und darum, wie sich die sozialen Bewegungen zu diesen Themen besser vernetzen können.

Anmeldung und Programm:   https://members.ypfp.org/event-5521082

Alles Gute für das neue Jahr 2024 wünsch das Team der IPPNW Österreich!!

In diesem Semester findet an der MUW deas Wahlfach Planetary Health statt.
Als Mitinitiatoren haben wir als IPPNW auch eine Vorlesung: Am 12.12.2023 um 18:00 Uhr trägt Dr. Klaus Renoldner zum Thema „Climate, War and Health“ vor.

Weitere Infos hat Fr. Dr. Christina Kastner-Frank unter ckastner@aon.at für Sie!

Programm:

03.10.2023 16:00
1 Hans-Peter Hutter: Klimawandel –Klimakrise und Gesundheit – eine Übersicht

10.10.2023 18:00

2 Lorenz Bodner: Planetary Health Einführung

17.10.2023 18:00

3 Hanns Moshammer: Klimakrise – Fokus Hitze

24.10.2023 18:00

4 Lorenz Bodner: Ernährung und Ernährungssysteme

31.10.2023 18:00

5 Willi Haas: Klimaschutz – Co Benefit für Gesundheit und Umwelt

07.11.2023 18:00

6 Hanns Moshammer: Klimakrise – Fokus Luftverunreinigungen

14.11.2023 18:00

7 Christina Kastner-Frank: Nachhaltiges Krankenhaus

21.11.2023 18:00

8 Rosemarie de Wit: Klimawandel, Umweltkatastrophen und Migration

28.11.2023 18:00

9 Kathrin Lemmerer: Klimakrise – Biodiversitätskrise

05.12.2023 18:00

10 Harald Frey: Klimaneutrale Mobilität

12.12.2023 18:00

11 Renoldner Klaus, Michael Schober: Climate, War and Health

 

09.01.2023 18:00

12 Alexander Kirschner: Klimakrise – Fokus Wasserqualität und Gesundheit

16.01.2023 18:00

13 Hans-Peter Führer: Klimakrise und Infektionserkrankungen

23.01.2023 18:00

14 Anna Pribil: Psychologische Auswirkungen des Klimawandels und Klimakommunikation

30.01.2023 16:00

15 Hans-Peter Hutter et al. Synopsis und Diskussion

 

ISPU – International Summit for Peace in Ukraine – international und zivilgesellschaftlich – Friedensaktivisten diskutieren am 10. und 11. Juni 2023 in Wien über die aktuelle Lage rund um den Krieg an der und um die Grenze zwischen Ukraine und Russland.

Im Frühling fand nach mehrjähriger, coronabedingter Pause, nach 2017 in York (England) wieder ein Weltkongress der etwas über 60 aktiven IPPNW Länderorganisationen statt.

Anlässlich des Krieges in der Ukraine und der Gefahr einer Eskalation auch im Sinne des Einsatzes von Nuklearwaffen, haben einige europäische IPPNW Sektionen eine Resolution entworfen. Dieser Text ist an die Parlamentarier im EU Parlament gerichtet und fordert sie zu aktiven Handlungen zur Deeskalation im Ukraine Krieg auf.

Global medical and public health organizations call for immediate end to war in Ukraine and critical need to prevent nuclear escalation 

„Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine mit seinen katastrophalen humanitären Folgen auf das schärfste. Wir fordern einen sofortigen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen unter Aufsicht der OSZE oder der UNO.